Onlineübertragung aus Görlitz am 20. November 2021 um 10.30 Uhr

Die Corona-Pandemie hat gravierend in unser persönliches Leben und auch in das unserer Gemeinden eingegriffen. Wir konnten weder gemeinsam feiern noch gemeinsam trauern. Freude und Leid miteinander teilen zu können, ist jedoch ein menschliches Grundbedürfnis. Darauf mussten wir in den zurückliegenden eineinhalb Jahren weitgehend verzichten. Das hat Spuren in unseren Seelen hinterlassen. Viele uns nahestehende Menschen sind in den Monaten der Pandemie verstorben, ohne dass wir von ihnen Abschied nehmen und in der Trauer um sie einander Halt geben konnten. Gerade beim Abschiednehmen brauchen wir die Anteilnahme jedoch ganz besonders. Was uns aufgrund der Pandemie verwehrt war, wollen wir in einem für den 20. November 2021 geplanten Gedenkgottesdienst nachholen und nachempfinden: uns unserer Verstorbenen zu erinnern, erfahrenes Leid zu teilen und einander zu trösten. Dieser Gottesdienst findet in der Adventkapelle Görlitz statt und wird von dort live übertragen. Wir möchten all der Menschen aus den Gemeinden unseres Vereinigungsgebietes gedenken, die zwischen dem 25. März 2020 und dem 30. September 2021 verstorben sind. Sie sollen sichtbar werden, indem wir von jeder und jedem ein Bild mit dem dazugehörenden Namen zeigen. Exemplarisch wollen wir darüber hinaus einer Persönlichkeit aus jedem unserer Konvente etwas ausführlicher gedenken. Es ist ein großer Liebesdienst, den wir unseren Leidtragenden und einander erweisen.

Demnächst folgen an dieser Stelle die technischen Informationen zur Übertragung.

Seit 1. APRIL sind Zehnten und Spenden per MyOfferings App möglich.

Die Spenden-App der Freikirche, die aufgrund des europaweiten Einsatzes den englischen Namen MyOfferings trägt, kann seit dem 1. April 2021 im Apple App Store für iOS-fähige Smartphones und Tablets sowie auch im Google Play Store für Android-fähige Geräte kostenlos heruntergeladen werden. Die App wird jeweils in der Sprache installiert, die auf dem Gerät, aus dem der Download erfolgt, eingestellt ist. Sie lässt sich jedoch nach der Installation noch jederzeit ändern. 

Mit einem Klick zu „Fragen und Antworten
zur neuen Spenden-App -> hier

https://myofferings.app/de

Entwicklungshilfswerk

Diesen DANK erhalten alle Gemeindeleiter, Pastoren, STA Institutionen, ADRA Ehrenamtliche, der ADRA Aufsichtsrat und die ADRA Mitarbeiter mit der Bitte um Bekanntgabe!

Liebe Geschwister,

in den vergangenen Wochen haben wir um Eure Unterstützung gebeten und wir haben Euch erste Berichte darüber geliefert, wo Eure Hilfe angekommen ist.

Mehr als 1.600 Spenden gingen bis heute auf dem Spendenkonto von ADRA ein. Die Spendensumme liegt jetzt bereits über einer halben Million. Dafür danken wir Euch von ganzem Herzen!

Die Kollegen aus der Projektabteilung pendeln von ihren Büros in Weiterstadt und Berlin in das Hochwassergebiet.
Sie treffen dort Vertreter von lokalen Helfergruppen und sozialen Einrichtungen, um sicher zu stellen, dass Eure Spenden dort ankommen, wo sie am dringendsten gebraucht werden.

Auch mit Bürgermeistern und Ortsvorstehern wird geklärt, wie eine saubere und gerechte finanzielle Unterstützung von betroffenen Haushalten stattfinden kann.

Hier nun einige Fakten zu Eurer Information:

22 Soziale Einrichtungen (Kindergärten, Seniorenheime und Pflegeheime sowie Sportstätten und Tierheime) und 3 lokale Helfergruppen wurden bis zum heutigen Tag mit 365.300 Euro unterstützt.
Dieser Betrag erhöht sich täglich um mehrere tausend Euro, da weitere Anträge gestellt und unterschrieben werden.

Zusätzlich findet eine Zusammenarbeit mit Mitgliedsorganisationen von ADH (Aktion Deutschland Hilft) statt, um die Hilfe vor Ort besser zu koordinieren.
Natürlich werden auch Spendengelder von ADH die Arbeit von ADRA Deutschland e.V. unterstützen, sodass zusammen mit Euren Spenden der Wiederaufbau an vielen Stellen beginnen kann.

Wir halten Euch auf dem Laufenden darüber, wie Eure Hilfe ankommt.

Nochmals, herzlichen Dank für Eure Anteilnahme, Euer Mitgefühl und Eure Unterstützung!

Euer Team von ADRA Deutschland e.V.

Herzlich willkommen zu unserem Gottesdienst in der Adventgemeinde Berlin Pankow. 
Wenn du dich hier anmeldest hilfst du uns, unser #Hygienekonzept umzusetzen und alle uns obliegenden Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie zu erfüllen. Deine Daten speichern wir 4 Wochen. Sie werden nur den Behörden auf Verlangen zur Verfügung gestellt. Danach werden deine Daten gelöscht. Unsere #Datenschutzerklärung regelt unseren verantwortungsvollen Umgang mit deinen Daten. 

Da wir nur eine begrenzte Anzahl von verfügbaren Plätzen haben, bitten wir um deine Anmeldung. Wir nutzen dazu den Internet-Dienst von Church events.

Die Anmeldung zum Gottesdienst ist bis 16.00 Uhr am Freitag-Vorabend möglich.

Heftige Überschwemmungen, eingestürzte Häuser, viele Vermisste und Tote: Im Westen Deutschlands haben Unwetter verheerende Zerstörung hinterlassen. Flüsse traten über die Ufer; sie setzten Wohnungen, Geschäfte und Dörfer unter Wasser. Ganze Straßenzüge sind komplett zerstört.

„Die Leute sind verzweifelt”, sagte ein Sprecher des Polizeipräsidiums Hagen. Und der Landrat von Ahrweiler ergänzte: „Die Folgen sind verheerend. Unsere allererste Priorität ist es nach wie vor, Menschenleben zu retten”.

Bündnisorganisationen von Aktion Deutschland Hilft haben erste Hilfsmaßnahmen eingeleitet. Unsere sogenannten Blaulicht-Organisationen ASB, Johanniter und Malteser sind seit Mittwochabend im Dauereinsatz. Sie helfen bei Evakuierungen, verteilen Hygienesets und leisten den Menschen medizinische sowie psychosoziale Versorgung nach den traumatischen Ereignissen.

Lassen Sie uns in der Not zusammenstehen. Ihre Spende unterstützt die Retter:innen vor Ort. Und sie hilft den betroffenen Familien, durch diese schwere Zeit zu kommen.

Bitte helfen Sie uns zu helfen – heute mit Ihrer Spende.