Für die nächsten Wochen werden wir unsere Gottesdienste digital mit Hilfe der Zoom-Meeting-Software veranstalten. Hier gibt es etwas Hilfe zum Installieren und Vorbereiten:

Download

Registrieren

Man kann sich kostenlos bei Zoom registrieren. Dadurch lässt sich die Software leichter bedienen und einstellen. Grundsätzlich ist eine Registrierung aber nicht erforderlich.

An Veranstaltung teilnehmen

Will man an einem “Meeting” teilnehmen, muss einfach folgendes getan werden.

  1. Öffnen der Software
  2. Auf das große PLUS “Teilnehmen” klicken
  3. Meeting-ID eingeben (s. Interna)
  4. Namen eingeben und “Teilnehmen” klicken
  5. Meeting-Passwort eingeben (s. Interna)
  6. Computer-Audioverbindung bestätigen
  7. los gehts…

Alternativ könnt ihr auch auf die entsprechenden Links unter Interna klicken und loslegen.

Die Teilnahme mit einer reinen Telefonverbindung ist wie immer auch möglich. Auch dafür stehen die Einwahldaten unter Interna.

Liebe Schwestern und Brüder, 

während einige aus unserem Kreis vermutlich ihren Sommerurlaub in diesem merkwürdigen Corona-Jahr verbringen und ihn hoffentlich genießen können, möchte ich an eine Einladung aus dem jüngsten Gebetsbrief (siehe unten) von Simon Rahner erinnern:

Am 23.07. wird zu 19 Uhr zum nächsten berlinweiten Gebetstreffen für den Zukunftsprozess eingeladen.

Es findet via Zoom statt. Wer teilnimmt, melde sich bitte bis Montag bei Simon Rahner (simon.rahner@adventisten.de) an.

Vielen Dank!

Mit herzlichen Grüßen
Dietmar Päschel

Brief an die Berliner Adventgemeinden
Ihr Lieben,

in Matthäus 9,36 lesen wir: 

„Als Jesus die vielen Menschen sah, hatte er tiefes Mitleid mit ihnen, denn sie hatten große Sorgen und wussten nicht, wen sie um Hilfe bitten konnten.“

Ich denke dieser Satz stimmt heute noch genauso. Ja die Sorgen sind vielleicht andere als damals, aber in der „Coronazeit“ sind sie nicht weniger geworden. Ja und auch Gottes mitfühlen, mitleiden und mitsorgen ist immer noch genauso da wie damals. Was sich verändert hat, zumindest hoffe ich das für uns, ist die Frage: „Wen dürfen wir bei Fragen und Sorgen um Hilfe bitten?“ Wir wissen das wir mit Jesus einen Ansprechpartner haben der uns immer zuhört und dem wir alle Anliegen bringen dürfen. Auch die Berliner Sorgen, Projekte und Anliegen dürfen wir ihm hinhalten und ich möchte dass mit Euch nun auch wieder regelmäßig tun.

Die „Coronazeit“ hat vieles durcheinander gebracht und manches ist zum Erliegen gekommen.

So musste man auch beim Thema „Zukunft Berlin“ umplanen und andere Wege gehen um Entscheidungen zu finden und diesen Prozess konstruktiv weiterzuführen.

Auch der Bereich der geistlichen Betreuung der Berliner Gemeinden hatte eine „Zwangspause“, da Gebetstreffen in der üblichen Form nicht mehr möglich waren.

Nun ist es wieder an der Zeit, dass ihr einen Gebetsbrief erhaltet, vollgepackt mit Anliegen die unsere Berliner Adventgemeinden betreffen.

Die aktuellsten Informationen dazu (Zukunft Berlin, Personalwechsel, Termine, Corona …) findet ihr in dem folgenden  Video:

Zu einigen Themen noch ein paar zusätzliche Informationen: 

  • Im Anhang findet ihr das Protokoll von der 4. Berlin – Konferenz inklusive Abstimmungsergebnis.
  • Mit dem Beschluss des Umbaus der Koblenzer Str. geht einher, dass die Neugründung einer deutschsprachigen Gemeinde für diesen Standort betrieben wird. Die für den 30.08. geplante Berlin-Konferenz wird daher unter diesem Thema stehen und soll als „Gemeindegründungstag“ stattfinden. Es sind alle herzlich eingeladen, die Interesse an einer Gemeindeneugründung haben und dabei gerne mitarbeiten möchten.

Ihr seht, es gibt viele Themen und Anliegen die wir wieder gemeinsam vor Gott bringen möchten. Ganz besonders wollen wir unseren Dank und unsere Fürbitte für das Umbauprojekt Koblenzer Str. 3 zum Ausdruck bringen, aber auch unsere Bitte um Segen für alle anderen Veränderungsprozesse in den Berliner Gemeinden. (z. Bsp. Mariendorf) 

Dazu möchte ich euch recht herzlich zu einem „Zoom-Berlin-Gebetstreffen“ am 23.07. um 19 Uhr einladen. Wer teilnehmen möchte, schicke mir bitte bis zum 20.07. eine Mail an simon.rahner@adventisten.de damit ich euch die Zugangsdaten zusenden kann.

Liebe Grüße und Gottes reichen Segen.
Simon Rahner

Im Projekt Zukunft Berlin geht es um die Gesamtkonzeption für die Adventgemeinden in Berlin. Das Konzept soll beschreiben, wie Standorte und Häuser der Gemeinden in der Gesamtschau auf die Stadt folgenden Gesichtspunkten Rechnung tragen kann:

  • dem Auftrag der Adventgemeinden für die Stadt Berlin
  • dem Bedarf an Lebensraum aller Gemeinden
  • dem finanziellen Potential der Gemeinden, die laufenden Kosten aufzubringen
  • dem finanziellen Potential der Freikirche, Investitions- und Erhaltungskosten aufzubringen

Im bisherigen Verlauf dieses Projektes fanden berlinweite Konferenzen statt. Ergebnisse und Unterlagen sind für alle Interessierten an folgender Stelle abrufbar unter http://bit.ly/ZukunftBerlin.
Alle dieses Projekt betreffenden Fragen oder Anregungen können an den Projektleiter, Thilo Foth, unter folgender Mailadresse gerichtet werden: Thilo.Foth(at)adventisten.de.

Bilder vom Entwurf des Gemeindezentrums Koblenzer Straße

Das Pfingstjugendtreffen 2020 der Adventjugend wird ausschließlich online durchgeführt. Die Teilnahme ist anmeldefrei über folgende Kanäle möglich:
Instagram:     https://www.instagram.com/bmv.adventjugend/
Homepage:https://bmv.adventjugend.de/unsere-arbeit/jugend/pfingstjugendtreffen/
Facebook:     https://www.facebook.com/adventjugend/
YouTube:     https://www.youtube.com/channel/UCdLttAzLpdKB-9o8A7BRdbA

Alle Informationen können kostenfrei über den Messengerdienst Telegram unter https://t.me/adventjugendbmv abonniert werden (Kanal: Adventjugend BMV).

Es gibt folgende Veranstaltungen:
Freitag, 29.05.2020, 20:00 Uhr     „Kann Kirche mein Zuhause sein?“
Samstag, 31.05.2020, 10:00 Uhr     „Steht auf, kommt mit!“ 
Sonntag, 31.05.2020, 10:00 Uhr     „Matthäus und sein Fest“
Montag, 01.06.2020, 10:00 Uhr     „Einfach mal machen!“

Auf die Teilnehmenden warten geistreiche Verkündigungen von Udo Brünner, spannende Challenges und schöne Musik. Ansonsten wird es ein Live-Interview mit Udo auf Instagram geben, die Anspiele in Video-Format, natürlich die FriedenSau, Zeit für Gebet, das Duell um Friedensau und noch einiges mehr.

Weitere Informationen befinden sich auf o.g. Homepage der Adventjugend Berlin-Mitteldeutschland.