Angedacht

Angedacht

FÜRBITTGEBET – IN DIESER ZEIT DER NOT 

In Bezugnahme auf das “Gebet in der Corona-Krise” der Deutschen Evangelischen Allianz

Allmächtiger Gott, du bist uns Zuflucht und Stärke. Viele Generationen vor uns haben dich als mächtig erfahren, als Helfer in allen Nöten. Komm uns zu Hilfe und stärke uns in dem Glauben, dass du dich um jede und jeden von uns sorgst. 

Wir beten für alle kranken Menschen, dass sie deine heilende Hilfe erfahren und dein Friede in ihrem Leben regiert.
Wir beten für die Eindämmung des Virus in unserem Land und überall auf der Welt. 
Wir beten für Verantwortungsträger in Politik und Gesellschaft, dass sie richtige Entscheidungen zu treffen vermögen. 
Wir beten für Ärztinnen und Ärzte, Pflegerinnen und Pfleger, für alle, die in dieser Krise extremer Arbeitsbelastung ausgesetzt sind, dass sie dieser physischen und mentalen Anstrengung gewachsen bleiben. Wir beten für die Forscherinnen und Forscher, die nach Schutz suchen, dass sie Heilmittel finden. 
Wir beten für die Sterbenden, dass sie in ihrer Einsamkeit deine Nähe und Fürsorge erfahren, und für die Zurückbleibenden, dass ihnen in ihrer Trostlosigkeit Hilfe zuteilwird. 
Wir beten für die Kirchen und Gemeinden, dass sie trotz eigener Sorgen offene Augen und helfende Hände für Menschen behalten, die jetzt Unterstützung brauchen.

Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn. Amen. 

Michael Götz, Berlin


GEBET IN FRÜHLINGSSTARRE


Die Sonne lacht, Forsythien blühn,
die ersten Halme sprießen grün
dem Himmelblau entgegen.

Es ist so, wie es immer war,
in jedem Frühling, Jahr um Jahr,
und doch ist nichts wie immer.

Ein Mehltau liegt auf Frühlingsland,
die Herzen sind in Eis gebannt,
mit Sorgen schwer beladen.

Ach Gott, nimm unser Bangen wahr,
geh mit uns durch dies schwere Jahr,
wärm uns mit Heil und Segen.

Michael Götz, Berlin, 24. März 2020