Informationen zum Umgang mit dem Corona-Virus

20. März 2020

Viele Informationen erreichen uns über die Medien und Nachrichten. Wir werden das hier nicht alles wiederholen – die offiziellen Plattformen sind ja minütlich aktuell.
HIER finden stellen wir Einiges zusammen zum Mitmachen, nachlesen, drüber nachdenken.

14. März 2020

Der Berliner Senat hat eine Verordnung zur Umsetzung des Infektionsschutzgesetzes erlassen. Der Text steht hier. Damit sind wir nun auch gesetzlich verpflichtet, alle Veranstaltungen mit über 50 Teilnehmenden zu unterlassen und in begründeten Ausnahmefällen erhöhte Anforderung zu erfüllen, die u.a. auch weitreichend das Recht auf Datenschutz einschränken würden.

13. März 2020

Die Leitungen der Berlin-Mitteldeutschen-Vereinigung sowie der Berliner Konvent haben beschlossen, alle Veranstaltungen abzusagen. Dem werden wir folgen und ab sofort keine Gottesdienste und Gemeindeveranstaltungen bis auf weiteres durchführen.
Der Gottesdienst morgen am 14.3.2920 fällt aus. Für kommende Veranstaltungen sollen die Durchführbarkeit und etwaige Maßnahmen geprüft und abgestimmt werden.

Wir verweisen auf die Möglichkeit, die Angebote des Hopechannels zu nutzen.

Morgen, am 14. März 2020 wird HopeTV einen speziellen Live-Gottesdienst übertragen. Weitere Infos HIER

Bitte informiert alle die Personen, die nicht über einen Internetzugang verfügen oder im WhatsApp-Gemeinde-Chat sind. Parallel werden wir über die Diakonieleitung eine Telefonkette als Informationsweg aufbauen.

Willst du auf dem Laufenden bleiben, abonniere unseren Newsletter:

12. März 2020

Ab sofort wollen wir uns auch als Gemeinde Pankow auf Vorsichtsmaßnahmen zur Vermeidung von Ansteckungen ganz bewusst einstellen und sie umsetzen, um der weiteren Verbreitung von Viren keinen Vorschub zu leisten.
Wir raten aber weiterhin zu einer vernünftigen Gelassenheit. Da nicht abzuschätzen ist, wie sich die Infektionswelle entwickeln wird, sollten wir auf mögliche Szenarien und deren Auswirkungen vorbereitet sein. Dabei wollen wir Panik vermeiden, informiert bleiben sowie nüchtern und besonnen Vorsorgemaßnahmen ergreifen, um Ansteckungen zu verhindern. Letztlich vertrauen wir auch in dieser Situation darauf, dass wir in Gottes Hand sind. Wir danken für Euer Verständnis und die Umsetzung dieser Vorsorgemaßnahmen.

Dazu gehören folgende präventive Hinweise:

  • Sehr auf Stärkung des persönlichen Immunsystems achten (z.B. gesunde Ernährung, Bewegung, Work-Life-Balance).
  • Niemand sollte Veranstaltungen besuchen, wenn er/sie krank ist.
  • Es ist auf besonders sensibles Hygieneverhalten zu achten – gründliches und häufiges Händewaschen: mindestens 20 Sekunden lang mit Seife und Wasser 
  • Enge Begrüßungsrituale vermeiden (z.B. Händeschütteln oder Umarmungen).
  • Berührungen von Augen, Nase und Mund möglichst vermeiden.
  • Nase und Mund beim Husten und Niesen mit Tüchern oder dem Ellbogen (nicht mit den Händen) bedecken.
  • Beim Abendmahl sollte insbesondere während der Fußwaschung auf sorgfältige Hygiene geachtet sowie nur Einzelkelche verwendet werden.
  • Bei Verdachtsfällen einer Ansteckung mit dem Corona-Virus muss umgehend medizinische Abklärung bzw. Hilfe in Anspruch genommen und das Kontaktumfeld informiert werden.
  • Sollten Geschwister in unseren Gemeinden an Fieber, Husten und Atembeschwerden leiden, sollte ebenfalls ärztliche Hilfe aufgesucht und ein möglicher Reiseverlauf mitgeteilt werden.

Sollten akute Verdachtsfälle vorliegen, sind folgende Maßnahmen zu treffen:

  • Medizinische Abklärung einleiten und Anweisung von medizinischem Personal strikt befolgen.
  • Mit Kontakten entsprechend den Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts zum Kontaktpersonenmanagement (https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/Biosicherheit/Schutzmassnahmen/Kontakt/Kontakt_node.html) verfahren.
  • Zu Hause bleiben; Zimmer regelmäßig lüften
  • Private Kontakte auf das Notwendigste reduzieren bzw. Möglichkeiten ohne direkten/persönlichen Kontakt nutzen (Telefon, Internet etc.).
  • Umgang mit Erkrankten im Haushalt festlegen (Schlafen und Aufenthalt in getrennten Zimmern; Mahlzeiten getrennt einnehmen; räumliche Trennung von Geschwisterkindern).
  • Keine Teilnahme an gemeinschaftlichen Treffen/Aktivitäten (Gemeindeveranstaltungen, Vereine, Sportgruppen, private Feiern).

Weiterführende Informationen:

Allgemeine Informationen zu COVID-19:
https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/nCoV.html
Risikobewertung des Robert-Koch-Instituts:
https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikobewertung.html
Empfohlene Schutzmaßnahmen:
https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Empfohlene_Schutzmaß-nahmen.html
Informationen der Euro-Afrika-Division:
https://news.eud.adventist.org/en/all-news/news/go/2020-02-26/press-release-about-co-vid-19-in-the-european-context/
Weitere Informationen/Dokumente in der Adventist Cloud:
https://cloud.eud.adventist.org/index.php/s/dL7KrDxH3tonMCe
So veranschaulichen Datenjournalisten das Coronavirus:
https://netzpolitik.org/2020/so-veranschaulichen-datenjournalistinnen-das-coronavirus/
Risikoeinschätzung der Stadt Dresden für Veranstalter:
https://www.dresden.de/media/pdf/gesundheit/HYG/Corona_Risikoeinschaetzung_Veranstalter.pdf